AktuellesPresseTerminePartner
KontaktImpressum

„Die Menschen sind heutzutage nicht schlechter als sie früher waren.
Nur die Berichterstattung über ihre Taten ist gründlicher geworden.“

William Faulkner (1897-1962)
Romanschriftsteller, Essayist u. Lyriker



Presse

Hier finden Sie Pressemeldungen, Experteninterviews, Artikel zu den Themen

- Unternehmensexzellenz
- Qualitätsmanagement
- Marketing und Kundenorientierung
- Gesundheitsmanagement

Pressemeldungen:

Herausragende Ergebnisse für Menschen, Umwelt und Gewinne

Oberursel, 21.4.2011. Die Kandidaten im Wettbewerb um den Ludwig-Erhard-Preis haben ihre Bewerbungsunterlagen eingereicht. Die Sieger des Wettbewerbs werden am 30. November feierlich in Berlin geehrt.

Die WISAG Gebäudereinigung Holding übergab seine Unterlagen im Rahmen einer Veranstaltung der Initiative Ludwig-Erhard-Preis e. V. über Best Practices in der Dienstleistungsbranche.

Pressemeldung als pdf-File (56 Kb)


Was macht erfolgreiche Dienstleistungsunternehmen zu exzellenten

Oberursel, 8.4.2011.  Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. präsentiert in ihrer Reihe
BestPractice4Excellence am 13. April in Königstein im Taunus zwei Unternehmen auf
dem Weg zur Excellence: Die WISAG Gebäudereinigung als Gastgeber und der
Transport-Anbieter Schenker Deutschland AG

Pressemeldung als pdf-File (129 Kb)

Wo stehen Unternehmen aus Berlin Brandenburg im Vergleich mit den Besten?

Strausberg, 3.3.2011. Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis lädt am 10. März 2011 zum Benchmarking-Workshop ein. Gastgeber ist das Unternehmen Allresist GmbH in Strausberg, Preisträger des Qualitätspreises Berlin Brandenburg 2010.

Pressemeldung als pdf-File (133 Kb)


Die Championsleague der Deutschen Wirtschaft geht in die nächste Runde

Oberursel, 18.2.2011. Der Wettbewerb um den Deutschen Excellence Preis „Ludwig-Erhard-Preis“ startet am 28.2.2011

 „Für alle, die wissen wollen, wo sie im nationalen und internationalen
Wettbewerb stehen und ein Benchmarking mit den Besten suchen, läuft bis zum 28. Februar 2011
die Anmeldung für den Ludwig-Erhard-Preis 2011“, so André Moll, geschäftsführender Vorstand
der Initiative Ludwig-Ehrhard-Preis.

Pressemeldung als pdf-File (130 Kb)

Presse-Informationen über die Verleihung des Ludwig-Ehrhard-Preises 2010 für unternehmerische Spitzenleistung finden Sie hier.


Experteninterviews

Der Weg zur Business Excellence bei Bosch in Homburg:
Prioritäten, Kommunikation und kontinuierliche Verbesserung

Interview mit Thomas Gönner, Technischer Direktor, Robert Bosch GmbH, Werk Homburg (Saar)

Zum 125-jährigen Jubiläum vom Bosch verspricht der Konzernchef Franz Fehrenbach 8 Prozent
Rendite. Doch wie erreichen die Entscheidungen und Vorgaben der Konzernleitung eigentlich den
einzelnen Mitarbeiter am Arbeitsplatz? Thomas Gönner, Technischer Direktor des Bosch-Werks in
Homburg erläutert den Homburger Weg zur Excellence anlässlich eines Workshops Best-Practise4Excellence der Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.

Link zum Interview als pdf-File (138 Kb)




Gewährleistungsanalyse:
So reduzieren Sie Ihre Kosten

Interview mit Norbert Herbig
Professor für Fertigungstechnik und Produktionssyteme
an der Fachhochschule Heidelberg

Einige Kunden - vor allem in der Automobil-Industrie - ziehen ihren Lieferanten von
Serienteilen die Gewährleistungskosten direkt vom laufenen Umsatz ab. Doch wer
legt die Höhe dieser Gewährleistungskosten fest? Prüfen Sie durch ein Gewährleistungs-
management, ob die angesetzte Höhe angemessen ist.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 8 2010, www.bwr-media.de
Artikel
als PDF-File (62 kb)



Materialeffizienz:
Wie unterstützt das Förderprogramm
zur Materialeffizienz QM in der Praxis

Interview mit Dr. Kloos,
Geschäftsführer der DGQ Beratungs GmbH

"Die Hebelwirkung von Materialkostensenkungen ist enorm. Dr. Kloos betont: "Zwei Prozent Reduktion bei den Materialkosten können eine Umsatzsteigerung von bis zu 30 Prozent erzielen.Über den typischen Ablauf einer Beratung und Umsetzung der Materialeffizienz sprach Susanne Langer mit Dr. Stefan Kloos.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 9 2010, www.bwr-media.de
Artikel als pdf (57 KB)

ertertxxxx


Das Aachener QM-Modell:
So verbessern Sie das Beschwerdemanagement

Interview mit Prof. Robert Schmitt,
Geschäftsführender Direktor des Werkzeugmaschinenlabors (WZL) der RHTW Aachen

„Wir machen keine Fehler“ – vielleicht kennen Sie diese Reaktion, wenn Sie versuchen, ein systematisches Beschwerdemanagement inder Produktion auf dem Weg zum Null-Fehler-Unternehmen aufzubauen. Das Aachener Modell legt den Fokus auf den Rückf luss der Produktinformationen vom Anwender in die Produktion. Dazu haben Prof. Robert Schmitt und sein Team erprobte Methoden der Fehlererfassung, -aufbereitung und -bewertung entwicklelt und erprobt.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 9 2010www.bwr-media.de
Artikel als pdf (132 KB)




Artikel:
Unternehmensexzellenz

Traceability:
Rückverfolgbarkeit optimiert Prozessabläufe

Aus den Fehlern anderer zu lernen, kann viel Geld sparen. Wenn Sie eine unverwechselbare Produkt-ID in der produktion einsetzen, dann ist bei eventuellen Mängeln die lückenlose Rückverfolgung schnell und einfach möglich.   

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion,
Ausgabe 7 2010, www.bwr-media.de

Artikel als PDF-File (77 KB)

Autor: Susanne Langer
ertertxxxx


Zusammenarbeit von
Controlling und QM stärken

Controller leisten genauso wie das Qualtiätsmanagement einen Service als Entscheidungshilfe  in der zielorientierten Planung und Steuerung des Unternehmens. Diese 5 Grundsätze stärken Ihren nachhaltigen Erfolg auf dem Markt.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 7 2010, www.bwr-media.de
Artikel als PDF-File (58 KB)

Autor: Susanne Langer



Qualitätsmanagement

Verbindlichkeit schaffen:
So stiehlt sich kein Mitarbeiter
aus der Verantwortung für QM

„Ich war’s nicht“ – eine typische Reaktion, wenn es  darum geht, Fehler aufzuspüren und zu verbessern. Eine Kultur der Verantwortlichkeit beginnt mit dem Wandel der gemeinsamen  Wertvorstellungen. Wie das im Alltag aussieht
berichtet Prof. Dr.-Ing. Robert Schmitt, Geschäftsführender Direktor des Werkzeugmaschinenlabors (WZL) der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule RWTH.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 9 2010, www.bwr-media.de
Artikel als PDF-File (58 KB)

Autor: Susanne Langer




Materialeffizienz:
Sichern Sie sich bis Ende 2010
bis zu 100.000 € Fördermittel

Der effiziente Materialeinsatz steigert die Wirtschaftlichkeit Ihrer Produktion durch weniger Ausschuss, weniger Verschnitt, einer optimierten Konstruktion und einem redzierten Verbrauch an Hilfsstoffen, wie z. b. Schmiermitteln. Die Deutsche Materialeffizienzagentur fördert Ihre Bemühungen um Materialeffizienz.
www.dema.de


Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 9 2010, www.bwr-media.de
Artikel als PDF-File (106 KB)
Autor: Susanne Langer



Qualität in der Montage:
Mit der Fehler-Prozess-Marix
zum wirtschaftlichen Null-Fehler-Ziel

Sie wollen, dass Fehler - wenn Sie schon passieren - besser auch bei Ihnen im Unternehmen entdeckt werden, bevor die Produkte an den Kunden geliefert werden. Mit der Fehler-Prozess-Matrix haben Sie ein gutes Werkzeug, um die Entdeckung von Fehlern zu beschleunigen.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 8 2010, www.bwr-media.de
Artikel als PDF-File (79 KB)

Autor: Susanne Langer
ertertxxxx

Marketing und Kundenorientierung

Kundenzufriedenheit:
Wer ist die Zielgruppe
für Ihre Qualitätsprodukte


Tragen alle Kundengruppen gleich viel zum Erfolg Ihres Unternehmens bei? Wenn Sie die Kundenzufriedenheit erhöhen wollen, sollten Sie zuvor festlegen, welche Kunden Sie überhaupt im Auge haben. Mit Hilfe der Checkliste können Sie Kriterien festlegen, die der optimale Kunde aus Ihrer Sicht erfüllen muss.

Der Qualitätsmanagement-Beauftragte Produktion, Ausgabe 7 2010, www.bwr-media.de
Artikel als PDF-File (64 KB)

Autor: Susanne Langer